Die Folgen der Corona Krise sind bis jetzt schwer absehbar, aber potenziell schwerwiegend. Die Folgen der Quarantäne ebenso. Der einhergehende Lohnausfall bedeutet für unzählige Selbständigerwerbende, temporär und befristete Angestellte und Freischaffende eine existenzielle Bedrohung. Damit sie diese Krise überstehen können, brauchen sie Unterstützung. Der Bundesrat stellt mindestens 42 Milliarden Franken Soforthilfe zur Verfügung, aber ob das reichen wird, ist noch nicht klar. Deswegen starten wir Together Now. Dieser ist eine zivilgesellschaftliche Initiative, die Geld sammelt und an die verteilt, die existenziell betroffen sind, weil sie keine andere finanzielle Hilfe erhalten. Unabhängig von Staatsbürgerinnenschaft, Alter und Geschlecht. Um diese Krise gemeinsam zu überstehen brauchen wir gesamtgesellschaftliche Solidarität.

Menschen, die aufgrund der Corona Krise schwerwiegende Einkommensausfälle erwarten, können sich auf der Website anmelden. Ob und in welchem Umfang ein Überbrückungseinkommen gesprochen werden kann, entscheidet das Kollektiv auf Grundlage eines detaillierten Fragebogens. Dieser umfasst unter Anderem Informationen zu dem Einkommen, dem Arbeitsverhältnis und dem Familienstand. Antragsstellende müssen in der Schweiz angemeldet sein, hier einen Wohnsitz und ein Bankkonto haben. Es muss eine finanzielle Notsituation vorliegen. Das bedeutet auch, dass sie nicht auf finanzielle Unterstützung von Eltern, dem Umfeld oder dem Bund zurückgreifen können. Jedes Dossier wird individuell geprüft. Spenden werden laufend gesammelt und Überbrückungseinkommen ausbezahlt. Der Maximalbetrag beläuft sich auf 2'500 Schweizer Franken. Wir tun alles, was wir können um eine faire und ehrliche Verteilung zu ermöglichen. Aber wir können kein Überbrückungseinkommen garantieren. Together Now erhält finanziellen Ressourcen nur durch Spenden, das heisst wir brauchen Deine Unterstützung. Jetzt.

Unser Kollektiv besteht aus wemakeit, dem Verein Dein Grundeinkommen und dem Think Tank Dezentrum. Unser Ziel ist es, die zivilgesellschaftliche Solidarität zu etablieren, die sicherstellt dass jede und alle in der Gesellschaft auch in Krisenzeiten ein menschenwürdiges Dasein führen können. Wir wollen das Überbrückungseinkommen so schnell wie möglich zur Verfügung stellen, das erste Mal soll es im April ausbezahlt werden. Aufrichtigkeit, Transparenz und Fairness sind diejenigen Prinzipien, die Solidarität ausmachen. Potenziell geht es um viel Geld - also um viel Verantwortung. Wir versuchen diese Verantwortung zu wahren in dem wir aufrichtig, transparent und fair sind. Im Gegenzug erwarten wir das Gleiche von Dir.